Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Folter und andere grausame oder erniedrigende Strafen

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Die Antifolterkonvention im Kontext der Menschenrechtsabkommen

Folter durch Hochziehen - Constitutio Criminalis Theresiana 1768

Folter durch Hochziehen
Con­sti­tu­tio Crim­i­nalis There­siana 1768

Das “Übereinkom­men gegen Folterung andere grausame, unmen­schliche oder erniedri­gende Behand­lung oder Strafe” ent­stand im Kon­text der Men­schen­rechtsabkom­men der Vere­in­ten Natio­nen.

Artikel 1 Zif­fer 3 der Char­ta der Vere­in­ten Natio­nen beschreibt als satzungsmäßige Auf­gabe… Weiterlesen

Antifolterkonvention

UNHRCDas Übereinkom­men der Vere­in­ten Natio­nen gegen Folter und andere grausame, unmen­schliche oder erniedri­gende Behand­lung oder Strafe ist am 10. Dezem­ber 1984 von der Gen­er­alver­samm­lung der Vere­in­ten Natio­nen ver­ab­schiedet wor­den. Es beste­ht neben der Präam­bel aus 33 Artikeln und gehört zu… Weiterlesen

Die Antifolterkonvention im Überblick

UN-MenschenrechtsratDas Übereinkom­men gegen Folter und andere grausame, unmen­schliche oder erniedri­gende Behand­lung oder Strafe beste­ht aus ein­er Präam­bel und 33 Artikeln, die in drei Teile aufgeteilt sind:

In der Präam­bel wird bere­its darauf hingewiesen, dass sowohl die All­ge­meine Erk­lärung der Men­schen­rechte… Weiterlesen